Die Wahrheit hinter der 90%igen „Gewinnquote“ von C.O.B.R.A.

Inzwischen wissen Sie, dass hinter den Kulissen ein verdeckter „Krieg“ geführt wird …

Sie wissen, dass in diesem asymmetrischen Krieg täglich 6,6 Billionen Dollar den Besitzer wechseln …

Sie wissen, dass ich in diesem C.O.B.R.A. Tactical Operations Center alles in Echtzeit beobachte, genau jetzt ….

Und Sie haben die Kraft meines C.O.B.R.A.-Systems gesehen, und wie durch meine umfangreichen Backtests großartige Tradingmöglichkeiten identifiziert werden.

Mit einer theoretischen „Gewinnquote“ von insgesamt 90%…

Und einem durchschnittlichen Gewinn pro Trade in Höhe von 160% in 45 Tagen …

Aber was genau IST dieser Krieg? Und wie nutzt mein C.O.B.R.A. System diesen Krieg, um riesige Gewinne zu erzielen?

Sie können diesen Krieg in den Schlagzeilen lesen – wenn Sie wissen, wonach Sie suchen …

Die Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen den USA und China werden auf einen harten Reset zusteuern

— The Diplomat

Here’s a List of the Australian Exports Hit by
Restrictions in China

— CNBC

Australia Escalates China Trade Dispute with
WTO Action

— The Guardian

Sie mögen Nachrichten wie diese langweilig oder sogar unwichtig finden…

Für mich schreien sie nach Wirtschaftskrieg – und nach großem Gewinnpotenzial für Anleger.

Diese Schlagzeilen verdeutlichen zum Beispiel das wirtschaftliche Scharmützel, in das China, die USA, aber auch Deutschland im Moment verwickelt sind.

Aber blicken wir mal weiter weg nach Australien. Australien hat China wegen der COVID-19-Krise sehr deutlich kritisiert, wissen Sie?

Deshalb hat sich die Volksrepublik mit Zöllen auf bestimmte australische Waren wie Wein, Hummer, Gerste und mehr revanchiert.

Auf Eisenerz haben sie jedoch keine Zölle erhoben.

Das liegt daran, dass China mit Abstand der größte Stahlproduzent der Welt ist…

Und sie kaufen 60 % des Eisenerzes, das sie für die Stahlproduktion benötigen, na wo wohl, in Australien.

In der Zwischenzeit hat die Erzknappheit in anderen wichtigen Erzeugerländern – wie Brasilien – die Preise drastisch in die Höhe getrieben.

Dies hat die Auswirkungen der chinesischen Zölle auf Australiens Wirtschaft mehr als ausgeglichen.

Der bisherige Gewinner dieses Scharmützels heißt also Australien.

Und das ist ein wichtiger Grund, warum der australische Dollar Ende 2020 und zu Beginn dieses Jahres sprunghaft angestiegen ist.

Und jetzt hören Sie sich das an …

Anleger, die wussten, wie man diese Entwicklung gewinnbringend nutzt, hätten in 10 Wochen bis zu 252% Gewinn machen können.

Sie mussten dafür noch nicht mal an den Devisenmarkt gehen …

Und hier ist ein weiteres Beispiel für eine verdeckte Wirtschaftskriegstaktik – und die Gewinne, die Sie damit erzielt haben könnten

Wie die Dollarschwäche zu einem Schweizer Problem wird

— Reuters

Die Stärke des Schweizer Frankens bedroht die Schweizer Wirtschaft und macht ein härteres Eingreifen wahrscheinlicher

— Seeking Alpha

Die USA bezeichnet die Schweiz als Währungsmanipulator

— BBC News

Nochmals, Schlagzeilen wie diese könnten die meisten Leute zum Einschlafen bringen …

Aber mich versetzen sie in höchste Alarmbereitschaft, wenn es darum geht, von wirtschaftlichen Kämpfen und Konflikten dieser Art zu profitieren.

In diesem Fall versuchte die Schweizerische Nationalbank – oder SNB – den relativen Wert des Frankens zu senken, um die exportorientierte Wirtschaft der Schweiz anzukurbeln.

Das Problem war, dass die SNB ihre Währung nicht genug abwerten konnte, um mit dem schnell fallenden US-Dollar Schritt zu halten …

Oder auf eine allgemeine „Flucht in die Sicherheit“ in den angesehenen Franken während der COVID-Krise reagierte.

Also stieg der Franken – selbst als die Bemühungen der SNB, ihn zu manipulieren, für die Welt offensichtlich wurden.

Tatsächlich rief das US-Finanzministerium die Schweiz im Dezember 2020 öffentlich zur Abwertung des Frankens auf.

Aber das tut nichts zur Sache.

Der Punkt ist, dass in den letzten Monaten des letzten Jahres …

Der Punkt ist, dass in den letzten Monaten des letzten Jahres …

Händler, die die Dynamik dieser Situation verstanden haben, hätten diese Entwicklung des Frankens nutzen und solide Gewinne in Höhe von 71% in nur 14 Wochen machen können

Nochmal, es handelt sich hierbei nicht um direkten Devisenhandel…

Sondern um eine bekannte Art des Optionenhandels auf Wertpapiere, die auf der Entwicklung von Währungspaaren beruhen, die mein C.O.B.R.A.-System überwacht.

Ich könnte jetzt noch viele weitere Beispiele anführen …

Denn Tatsache ist, dass dieser Krieg niemals aufhören wird.

Aber anstatt Ihnen die Erfolge der Vergangenheit zu zeigen, und wie sich das alles in hypothetischen Handelssimulationen hätte abspielen können …

werde ich Sie morgen in die Zukunft entführen, um für Sie die Krönung meines Lebenswerkes zu enthüllen …

Das GESAMTE C.O.B.R.A.-System …

Und wie Sie sich ganz konkret auf dieses neue Zeitalter der wirtschaftlichen Kriegsführung vorbereiten und davon profitieren können …

Für mich heißt es nun, wieder an den letzten Feinheiten dieser Enthüllung zu arbeiten.

Ihre „Hausaufgabe“ ist einfach – merken Sie sich den folgenden Termin vor: Morgen 13 Uhr. Öffnen Sie die E-Mail, die ich Ihnen schicke. Klicken Sie auf den Link…

Und ich werde Ihnen alles verraten, was Sie wissen müssen.

Mit freundlichen Grüßen,

Jim Rickards